Arbeitsmedizin

Die Arbeitsmedizin beinhaltet vorwiegend präventive Maßnahmen, die der beruflichen Gesunderhaltung Ihrer Beschäftigten dienen. Gemäß den Vorgaben aus § 3 Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) in Verbindung mit der DGUV Vorschrift 2 und dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) zählt die Bestellung eines Betriebsarztes zu den Verpflichtungen eines Arbeitgebers. Wir bieten Ihnen als hoch qualifizierter Dienstleister eine umfassende Beratung und Betreuung auf dem Gebiet des Arbeits- und Gesundheitsschutzes. Besonderen Wert legen wir darauf, dass wir im Rahmen der Betreuung nicht nur die gesetzlichen und berufsgenossenschaftlichen Mindestvorgaben erfüllen, sondern gemeinsam mit Ihnen ein wirkungsvolles präventives und ganzheitliches Konzept zur nachhaltigen Gesunderhaltung Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickeln. Unsere Betriebsärzte sehen sich dabei sowohl dem wirtschaftlichen Erfolg Ihres Unternehmens als auch der Schaffung und Erhaltung gesundheitsförderlicher Arbeitsplätze für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verpflichtet.

Unser Angebot in der Grundbetreuung
  • Stellung Arbeitsmediziner / Betriebsarzt

    Gemäß den Vorgaben aus § 3 ASiG in Verbindung mit der Vorschrift 2 der DGUV stellen wir Ihnen Arbeitsmediziner/Betriebsärzte zur Seite, die Sie in allen Fragen rund um den Arbeits- und Gesundheitsschutz beraten.

  • Gefährdungsbeurteilung

    Ziele einer Gefährdungsbeurteilung sind die Sensibilisierung von Beschäftigten und Führungskräften für den Arbeits- und Gesundheitsschutz, die Identifizierung von Gefährdungen, die Festlegung und Umsetzung von Schutzmaßnahmen sowie die regelmäßige Kontrolle der Wirksamkeit umgesetzter Maßnahmen.

  • Arbeitsschutzausschusssitzung (ASA)

    Die Teilnahme an den sogenannten ASA-Sitzungen zählt zu den Inhalten der gesetzlich vorgeschriebenen Grundbetreuung und ist somit ebenfalls Bestandteil einer arbeitsmedizinischen Betreuung.

  • Begehungen

    Regelmäßige Betriebsbegehungen sind ebenfalls im Rahmen der Grundbetreuung durchzuführen. Ziel ist eine kontinuierliche Überprüfung von gesundheitlichen Gefährdungen und somit die vorliegenden Gefährdungsbeurteilungen auf dem aktuellen Stand zu halten (§ 5 ArbSchG).

  • Unterweisungen

    Regelmäßige und zielorientierte Unterweisungen sollen Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für mögliche Gesundheitsgefahren am Arbeitsplatz sensibilisieren (u. a. § 12 ArbSchG). Grundsätzlich liegt die Unterweisungspflicht auf Seiten des Unternehmers. Gerne unterstützen wir Sie bei der Durchführung Ihrer Unterweisungen.

Unser Angebot an Untersuchungen

Die Trennung von arbeitsmedizinischer Vorsorge und Eignungsuntersuchungen ergibt sich aus den jeweils individuellen Zielabsichten der einzelnen Untersuchungen. Vorsorgeuntersuchungen sind im Sinne der Prävention zu verstehen. Mögliche arbeitsbedingte Gesundheitseinschränkungen sollen frühzeitig erkannt werden, um Vorsorgemaßnahmen einleiten zu können. Eignungsuntersuchungen sollen die zu erwartende physische und psychische Leistungsfähigkeit des Beschäftigten einschätzen und Auskunft geben, ob die vorgesehene Tätigkeit ausgeübt werden kann. Weitere Informationen zu arbeitsmedizinischen Untersuchungen erhalten Sie u. a. auf der Seite der DGUV im Leitfaden für Betriebsärzte zu arbeitsmedizinischen Untersuchungen und Eignungsuntersuchungen in der betrieblichen Praxis.

  • Arbeitsmedizinische Vorsorge gemäß ArbMedVV

    Die rechtliche Grundlage für alle Aspekte der betrieblichen Gesundheitsvorsorge bildet die Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV) vom 18. Dezember 2008. In der ArbMedVV wird auch zwischen den drei elementaren Vorsorgevarianten Angebots-, Pflicht- und Wunschvorsorgen unterschieden. Eine detaillierte Erklärung der einzelnen Vorsorgevarianten finden Sie in der ArbMedVV. Wir unterstützen und beraten Sie bei der Einhaltung aller gesetzlichen Vorgaben.

  • DGUV Grundsatzuntersuchungen (G-Untersuchungen)

    Der Bedarf für arbeitsmedizinische Vorsorgen ergibt sich unmittelbar aus der entsprechenden Gefährdungsbeurteilung. Die weit verbreiteten G-Untersuchungen sind als Handlungsempfehlungen der DGUV zu verstehen und basieren auf keiner rechtlichen Grundlage. Zur besseren Orientierung werden sie aber dennoch im Alltag genutzt. Gerne unterstützen und beraten wir Sie in Bezug auf Ihre erforderlichen Untersuchungen, damit Sie auch rechtlich auf der sicheren Seite sind.

  • Eignungsuntersuchungen

    Eignungsuntersuchungen sind immer dann durchzuführen, wenn sie auf Grundlage spezieller Gesetze oder Verordnungen ausdrücklich vorgeschrieben sind. Sie sollen beurteilen, inwiefern eine gesundheitliche Eignung des Beschäftigten für bestimmte Arbeitsplätze oder Arbeitstätigkeiten vorliegt. Beispiele sind die Fahrerlaubnisverordnung (FeV), die Triebfahrzeugführerscheinverordnung (TfV), die Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung (EBO) oder die Luftverkehrs-Zulassungs-Ordnung (Luft-VZO).

  • Einstellungsuntersuchungen

    Grundsätzlich ist eine Einstellungsuntersuchung nicht verpflichtend. Ausnahmen existieren bei Jugendlichen bis 18 Jahren (§ 32 JugSchG), beim Umgang mit Gefahrstoffen oder Strahlenbelastungen, bei Personen in der Personenbeförderung und bei Beamten. Generell bieten wir Ihnen alle freiwilligen und verpflichtenden Untersuchungen, angepasst an Ihre betrieblichen Belange, an.

  • Untersuchungen nach StrlSchV und RöV

    Personen, die im Kontrollbereich nach der Strahlenschutz-(StrlSchV) oder der Röntgenverordnung (RöV) tätig sind, müssen sich dieser Eignungsuntersuchung unterziehen. Gerne untersuchen wir Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach den gültigen Rechtsgrundlagen.

Das fordert der Gesetzgeber

Die Rahmenbedingungen und den Mindeststandard des betrieblichen Gesundheitsschutzes formuliert das Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) sowie ergänzend das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG). Arbeitsschutz im Sinne des Gesetzgebers geht über die Verhütung von Unfällen und Berufskrankheiten hinaus: Eigenverantwortung sowie systematische und konsequente Prävention sind moderne Forderungen, um Arbeit menschengerecht zu gestalten. Im Bereich der Vorsorge bei definierten Tätigkeiten mit potenziellen beruflichen Gesundheitsgefährdungen bildet die Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV) einen übersichtlichen gesetzlichen Rahmen. Sie regelt die meisten arbeitsmedizinischen Vorsorgemaßnahmen.

Karriere
Sie möchten gemeinsam mit uns aktiv den Arbeits- und Gesundheitsschutz gestalten? Dann bewerben Sie sich noch heute - wir freuen uns auf Sie!
Offene Stellen
Angebot
Sie suchen einen kompetenten und zuverlässigen Partner an Ihrer Seite? Unsere Arbeits- und Gesundheitsschutzexperten helfen Ihnen gerne weiter!
Angebot anfordern
Noch Fragen?
Wir haben die Antworten auf Ihre Fragen. Alle Antworten zu Ihren Fragen finden Sie in unseren FAQs.
Häufig gestellte Fragen
Schliessen
Wir freuen uns über Ihr

Feedback

Bitte nutzen Sie dieses Formular für Ihr Feedback

Vielen Dank für Ihr Feedback!
Oops! Etwas ist schief gelaufen...

Hey, Ihr Browser ist veraltet!

Sie nutzen einen Browser, der für diese Website nicht mehr unterstützt wird. Für die beste User Experience auf dieser Website nutzen Sie bitte die neueste Version von Edge, Chrome, Firefox oder Safari.

Danke für Ihren Besuch und viel Spaß.
Ihr medical Team