Arbeiten bei der MAS.
Ein Einblick als...

Fachkraft für Arbeitssicherheit

Flugmedizin

Interesse an einer Karriere bei uns? Dann finden Sie jetzt den richtigen Job für sich!

Zum Jobportal

Im Interview.

Fachkraft für Arbeitssicherheit Steffen Heger

Wie sieht die Arbeit als Fachkraft für Arbeitssicherheit bei uns aus?

Als Fachkraft für Arbeitssicherheit bei der MAS ist man in unterschiedlichsten Branchen tätigt. Angefangen bei kleinen Ämtern im südlichsten Brandenburg über Statdministerien im Großraum Dresden bis hin zu Immobilenverwaltungen in Berlin ist das Aufgabenfeld breit gefächert. Durch diese breite Aufstellung an zu betreuenden Kunden, wird der Arbeitstag nie langweilig geschweige denn eintönig.

Nach einer intensiven Einarbeitung durch die Führungskraft und durch die Kollegen bekommt eine FASI seinen „Kundenstamm“. Ab hier ist man zum Großteil selbst verantwortlich Termine zuvereinbaren und mit dem Kunden in Kontakt zu treten. Trotz dieser Selbständigkeit ist die Fachkraft für Arbeitssicherheit nicht allein. Die Kollegen und die direkte Führungskraft stehen einem mit Rat und Tat zur Seite. Durch den stätigen Aufbau des Kundenstammes kommen weitere Aufgaben hinzu. Auch hier ist die FASI ab Beginn der Ausschreibung mit involviert. Durch den engen Kontakt mit der Führungskraft, dem Vertrieb und dem Kundenmanagement kann das Unternehmen und die Fachkraft für Arbeitssicher bei etwaigen Veränderungen bei Kunden schnell reagieren.

Durch regelmäßige Weiterbildungen, ob intern oder extern, bietet die MAS den Fachkräften fürArbeitssicherheit die Möglichkeit an, ihr Wissen auf dem aktuellen Stand zuhalten und sich weiterzuentwickeln.

Was fasziniert dich an der Arbeit als Fachkraft für Arbeitssicherheit?

Als Fachkraft für Arbeitssicherheit fasziniert mich die weit gefächerten Aufgabengebiete, vom kleinen Handwerksbetrieb mit 2 Angestellten bis zu großen Wirtschaftsunternehmen mit tausenden Beschäftigten. Ich fungiere als das Bindeglied zwischen Geschäftsführung, Leitungsebene und der Belegschaft. In dieser Funktion ist die Fachkraft für Arbeitssicherheit der Hauptansprechpartnern in Fragen Arbeitsschutz, grundlegenden Brandschutz sowie Gesundheitsschutz für die Mitarbeiter, Führungskräfte, Geschäftsführung und den Aufsichtsbehörden, Ämtern sowie den Unfallversicherungsträgern.

Durch den breiten Kontakt mit der Belegschaft kann man als Fachkraft für Arbeitssicherheit zeitnah die eventuell vorhandenen Probleme beseitigen und mögliche Gefahrenquelle rechtzeitig erkennen und somit potenzielle Unfälle vermeiden.

Durch meine weiteren Qualifikationen wie Brandschutzbeauftragter, Befähigte Person zur Prüfung für Leiter und Tritten sowie Regalen sind die Aufgaben einer FASI noch etwas weiter gestrickt, wodurch sich aber zusätzliche Möglichkeiten noch etwas mehr Einfluss auf die Sicherheit beim Kunden bzw. im Betreib zu nehmen.

Regelmäßiges Weiterbilden mittels Publikationen der Berufsgenossenschaften/Unfallversicherungsträger, Berichte auf einschlägigen Internetseiten und Fachzeitschriften hält mein Wissen auf den aktuellsten Stand.

Als Fachkraft für Arbeitssicherheit habe ich die Möglichkeit die Sicherheit und die Gesundheit jedes Mitarbeiters in einem Unternehmen entscheidend mitzugestalten und das Thema Arbeitsschutz im Unternehmen einen höheren Stellenwert zu verschaffen.

Was hast du vor deiner Arbeit als Fachkraft für Arbeitssicherheit bei der MAS gemacht?

Vor der Arbeit bei der MAS war ich Fachkraft für Arbeitssicherheit bei einem regionalen namhaften Logistikunternehmen mit annähert 800 Beschäftigten aus ganz Europa und nahezu 700 Kraftfahrzeugen.

Welche Qualifikationen werden als Fachkraft für Arbeitssicherheit benötigt?

Als Fachkraft für Arbeitssicherheit sind folgende grundlegende Qualifikationen notwendig:

  • Einen Abschluss min. als Meister in einem technischen und handwerklichen Beruf, Techniker, Bachelor oder Master.
  • Die abgeschlossene Ausbildung als Fachkraft für Arbeitssicherheit von einem der Unfallversicherungsträger/Berufsgenossenschaften oder einen durch die DGUV zertifizierten Ausbildungsträger.

Zu diesen Qualifikationen sollte eine Fachkraft für Arbeitssicherheit noch Teamfähigkeit, Bereitschaft zur Konfliktlösung, strukturiertes eigenständiges arbeiten und planen seiner Aufgaben und Terminen sowie offenes und kommunikatives Auftreten gegenüber den Kunden mitbringen.  

Was gefällt dir an deiner Arbeit bei der MAS besonders?

Bei der MAS kann ich als Fachkraft für Arbeitssicherheit weitestgehend meinen Arbeitstag selbst einteilen und gestalten. Zu Beginn des Jahres habe ich eine Auflistung der Kunden und Ihres entsprechenden Stundenvolumen erhalten. Ich vereinbare mit den Kunden einen Plan für die Betreuung des laufenden Jahres. Somit ergibt sich für den Kunden und für mich eine Planungssicherheit für das laufende Jahr.

Der enge Kontakt zu meiner direkten Führungskraft und zu meinen Kollegen schätze ich und ist mir auch sehr wichtig. Die MAS als Arbeitgeber stellt die technische Ausstattung angefangen beim Dienstrechner und einen zusätzlichen Bildschirm über ein Diensthandy bis hin zu einem Dienstwagen für meine tägliche Arbeit bei Kunden. Übergreifende Unterstützung bei Aufgaben und Problemen sind bei der MAS durch die Kolleginnen und Kollegen garantiert.

Auch bei der Größe der MAS fühlt man sich nicht uninformiert. Jeder Mitarbeitet erhält regelmäßig aktuelle Informationen sei es durch den regelmäßigen Austausch mit der direkten Führungskraft oder mittels eines Newsletters.

Besonders zu erwähnen sind die Benefits wie: sichererer Arbeitsplatz auch in schwere Zeit einer globalen Pandemie, Möglichkeiten der Weiterbildung, regelmäßige Gehaltsanpassungen, Firmenfahrten, Weihnachtsfeiern und Mitarbeiterbeteiligungsprogrammen.